Wir bilden dich aus.
 

Das VAB-Konzept (mit Hauptschulabschluss)

Im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) sollen Jugendliche mit Lernproblemen nach dem 9. bzw. 10. Schuljahr für eine Berufstätigkeit bzw. eine Ausbildung in einem anerkannten Beruf qualifiziert werden.

Dies geschieht durch

  • einen für das Arbeitsleben maßgeblichen Schulunterricht
  • orientierende Betriebspraktika (intern und extern)
  • Förderung in wichtigen Kompetenzen (personale, soziale und berufliche)
  • Lernfeldprojekte zur Einübung von Zusammenarbeit in kleinen Arbeitsgruppen.

Bei Vorliegen eines entsprechenden Bildungsniveaus kann in einem 1-jährigen Zug auf das Ablegen eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschluss vorbereitet werden.

 

Die Abschlussprüfung besteht aus einer Projektprüfung und einer Zusatzprüfung in den Fächern Deutsch und Mathematik und auf Wunsch Englisch.

Danach stehen verschiedene Wege offen:

  • Wechsel in eine Berufsfachschule
  • oder in eine Fachpraktikerausbildung*
  • oder in eine Berufsausbildung
  • oder in ein soziales Jahr bzw. ins BuFDi

 

*  kann im Werkhof erfolgen, eine Zustimmung von der                         Arbeitsagentur ist notwendig

 


Wie komme ich ins VAB?

 

Für eine Anmeldung ins VAB ist eine frühe Anmeldung, möglichst bis Anfang Februar, notwendig.

Nehmen Sie dazu bitte mit Frau Lebon vom Sozialen Dienst Kontakt auf

(Tel. 0711/90674-19, Email: A.Lebon@michael-bauer-werkhof.de).

 

Inhalte:

·   Vorbereitung auf die HSA-Prüfung in Deutsch, Mathe und                          Englisch  

·   Individuelle Förderung der Kulturtechniken  

·   Allgemeinbildung auf Grundlage der Waldorfpädagogik sowie                    Computeranwendung  

·   Regelmäßige Förderstunden in Deutsch und Mathematik  

·   Berufliche Vorbereitung in Arbeitsfeldern und Praktika  

 

Voraussetzungen:

·   für Abgänger aus Förderschulen sowie aus Waldorfschulen oder                Hauptschulen, wenn noch kein Hauptschulabschluss erreicht                      wurde  

·   die allgemeine Schulpflicht muss erfüllt sein  

·   der Aufnahmetest muss bestanden werden.  

 

Die Schülerinnen und Schüler werden in gezieltem Unterricht auf alle Prüfungsfächer für den Hauptschulabschluss vorbereitet, Englisch kann abgewählt werden. Für die berufliche Orientierung werden Tages- und Blockpraktika in externen Betrieben oder hausintern durchgeführt.

 

Das Schuljahr wird mit einem Projekt und einer Zusatzprüfung abgeschlossen. Mit Bestehen haben die Schülerinnen und Schüler einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand nachgewiesen.