Wir bilden dich aus.
 


ZEIT ZUM LEBEN

Die Mitglieder und Teilnehmer des Werkhofs verstehen sich als Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, in der möglichst viele Dinge im täglichen Ablauf gemeinsam bestritten werden.
Jeder kennt jeden - Unterstützung und Hilfe wird großgeschrieben.
Auf die Pflege der guten Atmosphäre, der gemeinschaftlichen Regeln und respektvollen Umgang wird bewusst Wert gelegt.
Das tägliche Mittagessen aus der Werkhof-Küche wird ebenso gemeinsam erlebt, wie verschiedene Feiern, Studienfahrten, Lern- und Arbeitszeiten sowie Erlebnis-Pädagogische Reisen und Kunst-Projekte.

Als pädagogisches Leitbild dient uns die Menschenkunde von Rudolf Steiner. Aus der die Waldorf-Pädagogik entwickelt wurde. Der Tag beginnt mit einer Schul-Doppelstunde in der , gemäß dem Waldorf-Lehrplan allgemein bildende Fächer in Epochen gegeben werden. 


AUFGABE DES WERKHOFS

Der Werkhof wurde 1984 gegründet mit dem Ziel, Jugendlichen mit Lernproblemen und Bedarf an Unterstützung in der Persönlichkeitsentwicklung auf ihrem Weg in die Berufsausübung zu unterstützen. Sie erhalten im Werkhof eine individuelle Förderung in kleinen Gruppen.


ANERKANNTE BERUFS-AUSBILDUNG

In unseren Werkstätten, der internen Berufsschule und den konzentrierten Lernepochen in den allgemeinbildenden Fächern werden sie zu einer anerkannten Berufsausbildung geführt. Durch die Förderung der personalen und sozialen Kompetenzen sowie die psychosoziale Betreuung werden sie auf die Anforderungen des Arbeitslebens vorbereitet.


INDIVIDUELLE ENTWICKLUNG

Im Mittelpunkt der Werkhofarbeit stehen die Freude am Lernen, der Wille zur eigenen Weiterentwicklung und die Entfaltung einer umfassenden sozialen Kompetenz.